Zahnarztpraxis Dachau Behandlungszimmer

Parodontitis Behandlung in Dachau

Wie entsteht Parodontitis?

Die Parodontitis (im Volksmund Parodontose genannt) ist eine entzündliche, bakterielle Erkrankung des Zahnhalteapparates durch eine Infektion mit Parodontitisbakterien. Sie entsteht aus einer Zahnfleischentzündung (Gingivitis). Hauptsymptom ist das Entstehen sogenannter Zahnfleischtaschen. Durch Knochenabbau und Zahnfleischrückgang vertieft sich der Spalt zwischen Zahn und Zahnfleisch.

Auf der Zahnwurzeloberfläche setzen sich harte Ablagerungen (Konkremente) fest, welche wiederum die Bakterienvermehrung begünstigen. Die den Zahn stützenden Gewebe bilden sich als Reaktion auf die bakterielle Infektion zurück, der Zahn wird langsam locker. Unbehandelt führt die Erkrankung zum frühzeitigen Zahnverlust. Je nach Art der Erreger unterscheidet man einen langsamen und einen schnell verlaufenden, aggressiven Krankheitsverlauf.

Vergleichsbild Parodontose

Wie erkennt man Parodontitis?

Die Parodontitis ist eine chronische Entzündungskrankheit, sie verläuft in der Regel schleichend. Die Patienten haben keine Schmerzen.

  • Vertiefung der Zahnfleischtaschen
  • Ablagerungen unterhalb des Zahnfleisches
  • Schwellung und Rötung des Zahnfleisches
  • Mundgeruch, schlechter Geschmack
  • Zahnfleischrückgang
  • Zahnlockerungen (im Spätstadium)

Behandlungsmethoden von Parodontitis

Bereits bestehende Gewebeverluste sind nur sehr eingeschränkt therapierbar. Das Hauptaugenmerk richtet sich auf das Stoppen der Abbauvorgänge durch Beseitigung der bakteriellen Infektion und das Herstellen eines entzündungsfreien Zustandes. Hierzu werden die Zahnfleischtaschen und die freiliegenden Zahnwurzeloberflächen unter lokaler Betäubung gereinigt. Dies kann man heute sehr schonend mit Ultraschall und grazilen Handinstrumenten durchführen.

In Fällen eines schweren, aggressiven Krankheitsverlaufes bestimmen wir anhand eines Abstriches die Keimzusammensetzung, um dann zusätzlich eine gezielte Antibiotikatherapie durchführen zu können (PA-Gen-Test). Bei einzelnen tiefen Taschen kann die Knochenregeneration durch das Einbringen eines Knochenaufbaumaterials (Emdogain) gefördert werden.

Risikofaktoren

Eine Parodontitis wird begünstigt durch:

  • Rauchen!!!
  • Vererbte Veranlagung zur Parodontitis
  • Stoffwechselstörungen, Diabetes
  • Überstehende Füllungs- und Kronenränder
  • Abwehrschwäche, Vitaminmangel
  • Hormonumstellungen, Schwangerschaft

Die Parodontitis ist nicht nur für Ihre Zähne, sondern für den ganzen Körper sehr gefährlich. Neue medizinische Studien zeigen eindeutig, dass das Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle und Frühgeburten bei Parodontitispatienten stark erhöht ist.

Dr. SteinerDr. Meyer

Dr. Steiner & Dr. Meyer beraten Sie gerne persönlich.

unter 08139 8400 oder per eMail

Infos anfordern

Erhaltungstherapie

Um ein Ausheilen des Gewebes zu erreichen und den Heilungserfolg zu sichern, müssen künftige Bakterienvermehrungen vermieden werden. Ohne neue Bakterienbeläge bleibt das Zahnfleisch gesund!

Sie können durch gewissenhafte Mundhygiene zum Behandlungserfolg beitragen. Tipps hierzu bekommen sie bei unserer Parodontitis-Vorbehandlung.

Die Bereiche unter dem Zahnfleisch können von den Patienten nicht selber gereinigt werden. Eine Nachreinigung durch unsere Mitarbeiterinnen in Rahmen einer professionellen Zahnreinigung mit Scaling muss unbedingt alle drei Monate durchgeführt werden. Ohne diese konsequente Nachsorge hat die ganze Therapie langfristig keinen Erfolg!!!

Zahnarztpraxis Dachau Parodontosebehandlung

Was zahlt die Krankenkasse?

Die privaten Krankenversicherungen übernehmen die Parodontitisbehandlung komplett.

Bei den gesetzlichen Krankenversicherungen reichen wir einen Therapieplan zur Parodontitisbehandlung ein, dem in aller Regel zugestimmt wird. Die Krankenkasse übernimmt dann die Zahnfleischbehandlung komplett. Die Parodontitisvor- und -nachbehandlung wird leider nicht übernommen. Einige Krankenkassen haben Bonusmodelle, wo Patienten, die regelmäßig Prophylaxe betreiben, Vergünstigungen seitens der Krankenkassebekommen. Es lohnt sich hier nachzufragen, denn Ihre Zahngesundheit ist auch im Interesse Ihrer Krankenkasse.

Leistungen wie der PA-Gen-Test zur Bestimmungder Parodontitiserreger, Laserbehandlung, Knochenaufbau mit Emdogain oder spezielle Zahnfleischoperationen sind nicht Bestandteil des gesetzlichen Leistungskataloges und müssen privat berechnet werden.

Weitere Behandlungen in unserer Praxis:

Telefon

Montag – Freitag: 08:00 – 19:00
08139-8400

Adresse

Am Wirtsberg 4
85256 Vierkirchen

E-Mail

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung
info@dergutezahn.de





DGZMK-Logo_2013dgkfo_logo[1]Logo_mit_SchriftzugDGI_Logo_Subline_D_4CLogo_DGOI_4C_NEXT TO YOU_Mit Claime dgparo